Die Welt des Leonardo

Laura Manaresi (Text); Giovanni Manna (Illustrationen)

Die Welt des Leonardo

Künstler, Erfinder und Wissenschaftler zugleich – die Geheimnisse des Genies

Übersetzung: Lily Wilmes

ISBN 978-3-901585-43-2 (Hardcover; Deutsch)

erste Auflage, 23. April 2019; 88 Seiten; durchgehend bebildert; 295×256×12 mm (H×B×D); 890 g;

€ 25,00 (gebundener Buchpreis, Österreich, inkl. 10% USt.)

Fünfhundert Jahre sind seit dem Tod des Leonardo da Vinci, des größten Künstlers, Wissenschaftlers und Erfinders aller Zeiten, vergangen.

Leonardo da Vinci war Maler, Erfinder und Universalgelehrter. Nach seinem Tod waren die Inhalte seiner unzähligen Notizbücher an vielen verschiedenen Orten verstreut oder schlummerten in Bibliotheken und privaten Sammlungen: vieles war verloren und anderes wurde aufgeteilt, um dann wieder irgendwo völlig unge ordnet aufzutauchen. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde damit begonnen, seine Notizen zu ordnen, gut lesbar zu übertragen, zu übersetzen und zu veröffentlichen. Endlich konnte Leonardos Werk der Welt mitgeteilt werden.

Seine Untersuchungen umfassten den Mond und die Entstehung der Berge; den Lauf von Wasser und die Bewegung von Luft; den menschlichen Körper; Tiere und die Art und Weise, wie Pflanzen wachsen.

Leonardo hat verstanden, dass die Natur eine lebendige Einheit ist, die sich ständig in Bewegung und im Wandel befindet. Er war sich bewusst, dass alles, was in der Welt der Natur geschieht, aufgrund der gleichen Mechanismen im Innern des menschlichen Körpers abläuft.

Durch das Beobachten von kleinen Dingen entdeckte Leonardo die großen Gesetze der Natur.

Eine Zusammenfassung, die Angaben zur Vita Leonardos und ein Inhaltsverzeichnis runden das Buch ab.

Das innovative Buch, in welchem die Illustrationen originell mit dem Text verflochten sind, erzählt von den zahlreichen künstlerischen und wissenschaftlichen Interessen des Leonardo da Vinci.

So steht das Buch für unterschiedliche Ansprüche bereit, durch das Lesen der Texte den Ideen des Genies zu folgen oder sich von der Poesie der Illustrationen tragen zu lassen.