Erdgeschichte(n)

Gerald Knobloch

Erdgeschichte(n)

zwischen Krems und Kamp

ISBN 978-3-901585-20-3 (Hardcover; Deutsch)

erste Auflage, 8. September 2012; 280 Seiten; 426 Abb. (418 farbige Fotos, 18 Bildtafeln, 5 verschiedene Suchindexe, Glossar); 297×210 mm (H×B); 1465 g;

€ 24,90 (gebundener Buchpreis, Österreich, inkl. 10% USt.)

Die Herausgabe dieses Buches wurde ermöglicht durch die Gemeinde St. Leonhard am Hornerwald, 3572 St. Leonhard 130, Österreich.

Das Buch kann direkt bei der Gemeinde St. Leonard am Hornerwald bestellt werden:
Tel.: +43 (0)2987 / 2220-0
Fax: +43 (0)2987 / 2220-4
gemeinde@st-leonhard-hornerwald.gv.at

Gerald Knobloch mit Johannes Gutmann
Der Autor Gerald Knobloch mit seinem Leser Johannes Gutmann, Gründer und Chef der SONNENTOR Kräuterhandels GmbH, der 2012 der Preis für nachhaltiges Unternehmertum „Sustainable Entrepreneurship Award“ verliehen wurde

Gerald Knobloch ist leidenschaftlicher Hobby-Geologe seit mehr als vier Jahrzehnten. Gerne durchstreift er in seiner Freizeit die Natur auf der Suche nach schönen Steinen aber auch Fotomotiven. Dabei interessieren ihn besonders die Geschichten, welche den Felsen innewohnen. Diese in anschaulicher, leicht verständlicher Weise weiterzugeben, ist sein Bestreben. Sein Buch beschreibt die Erdgeschichte einer faszinierenden Region in all ihren Facetten.

Gesteine: deren Werdegang, Verbreitung und Verwendung

Mineralien: Kristalle, Schmucksteine, Erze und Rohstoffe
Fossilien: Zeugen vergangener Lebenswelten
Höhlen: Geheimnisvolle Orte und Archive der Frühgeschichte

Dazu viel Wissenswertes, Spannendes, Infos und Anregungen zum Thema.

Dr. Gerhard Niedermayr, vormals Kustos – Naturhistorisches Museum Wien:

„[…] Didaktisch bestens aufbereitet werden in spannender Weise in Form eines Lesebuches der Bereich des östlichen Waldviertels zwischen Krems und Kamp vorgestellt, die erdwissenschaftlich relevanten Fakten zusammengefasst, Geologie mit der von ihr und mit all ihren Parametern geformten Landschaft verbunden und die daraus resultierenden Gesteine sowie deren Mineralienvielfalt beschrieben. Es sind keine reißerischen Darstellungen, wie es manch andere Autoren bei solchen Themenkreisen offenbar für notwendig befinden, sondern kompetent und verständlich gebrachte, für den absoluten Laien in gleicher Weise wie für den mit der Materie bereits vertrauten Leser gedachte Informationen. Das macht das Buch so sympathisch. Es ist einfach ein Vergnügen, darin zu blättern.

[…] Ein wunderbares Sachbuch und ein ideales Geschenk für all jene, die an den Gesteinen und Mineralien des Waldviertels sowie an seinen Naturschätzen Interesse haben. Und all das, trotz der Fülle an farbigem Bildmaterial, zu einem unglaublich günstigen Preis!“

(Rezension in: Mineralienwelt, Heft 1/2013, Bode-Verlag)